Burger Test Köln – Baden Baden in Ehrenfeld

image

Heute: BadenBaden – Köln-Ehrenfeld

Vorwort:

Burger sind nicht gleich Burger. Fast-Food-Ketten können für kurze Zeit den Hunger stillen, aber für einen Deluxe Burger braucht man Liebe und Geduld. Also das Gegenteil eines Weltumspannenden Ladens, der auf Profit und nicht auf Qualität setzt. In Köln ist seit einigen Jahren eine Kultur um den Burger gewachsen und immer mehr Läden bieten „Selbstgemachte“ Deluxe-Burger zum Verzehr an. Das schöne an dem Trend: verschiedenen Geschmäcker entwickeln ihre eigenen Lieblings-Rezepte. So werden Burger zu wahren Kunstwerken. Für jeden Geschmack gibt es so den richtigen Laden. Ich bin großer Burger Fan und versuche meinen Lieblings Laden in Köln zu finden.

Zum Burger:

In der Mittags-Pause hat man immer das gleiche Problem. Schon wieder Laden „XY“ besuchen? So wie letzte Woche, die Woche davor…. Zum Glück mit den Kollegen mal was neues ausprobiert. BadenBaden am Neptun-Platz in Ehrenfeld. Der Laden ist schick und hat aussen einen kleinen Biergarten. Innen ist es sehr gemütlich. Eigentlich zu gemütlich für eine kurze Mittags-Pause, denn man vergisst schnell die Arbeit. Naja. Auf der Speise Karte hat mich natürlich der Burger angelacht. Im Menü mit großer Apfelschorle 13€. Ein gutes Angebot mit leckeren Beilagen. Der Burger hat ein leckeres Bun (Brötchen). Als Sauce gibt es einen Mix aus Barbecue und Burger Sauce. Doppelt Käse, Crosser Bacon und Gurke runden den Burger ab. Die Kartoffel Würfel waren lecker und als Dip wurde Heinz gereicht. Der Salat hatte ein gutes Dressing und war frisch. Also ein gutes Angebot. Einen Punkt Abzug gibt es, weil das Pattie (Frikadelle) eine fertige Varriante war. Aber für einen Laden, der den Burger nicht zum Haupt-Geschäft gemacht hat, war es ein erstaunlich guter Burger.

Bestellung:

– Burger: Beef, Bacon, doppelt Käse, Gurke, Salat, geschmorte Zwiebeln und BBQ Sauce
– Kartoffel Würfel mit Heinz
– Apfelschorle
GESAMT: 13€

Bewertung:

  • + Crosser Bacon
  • + lerckeres Bun (Brötchen)
  • + freundliches Personal
  • + leckere Kartoffel Würfel
  • + Nobel, lädt zum verweilen ein
  • – Kein Bio-Beef
  • – Fertige Frikadelle

 

4 von 5 Burgers!

Kontakt:
Baden Baden | Neptunplatz 1, 50823 Köln-Ehrenfeld | Web: BadenBaden |

– Felix

Lecker Sonntag – Paprika Aubergineneintopf

Schon wieder ein Paprika-Rezept. Ihr seht schon – ich mag wirklich sehr gerne Paprika! Heute mit Aubergine und Bohnen als Eintopf.

Paprika Aubergineneintopf1

Was du brauchst (4 Portionen):

3 Paprika

1 Aubergine

3 Tomaten

1 Zwiebel

1 Dose Kidneybonen

1 kleine Dose weiße Bohnen

1 Dose gehackte Tomaten

700ml Gemüsebrühe

Olivenöl

Paprikapulver Edelsüß

Pul Biber

Basilikum (getr.)

Salz

Pfeffer

 

Wie es geht:

Das Gemüse waschen und in Würfel schneiden. In einer Pfanne anbraten.

Bohnen und die gehackten Tomaten hinzugeben. Würzen.

Alles in einen Topf geben und mit der Gemüsebrühe auffüllen.

Basilikum hinzu geben.

Das ganze ca 10 Minuten zugedeckt köcheln lassen.

Fertig!

Paprika Aubergineneintopf2

Ein fixer Eintopf für kalte Tage.

 

Guten Hunger! sarah.

Lecker Sonntag – Paprika Safran Suppe

Ich wollte schon ganz lange mal was mit Safran kochen. Ich weiß nicht genau warum. Am Geschmack konnte es nicht liegen, denn bis jetzt hätte ich nicht genau sagen können wie es schmeckt. (Lecker!!) Ich glaube weil es nicht so ein Gewürz für alle Tage ist. Halt irgendwie etwas exotisches. Ein besonderes Gewürz für eine besonders leckere Suppe!

Paprika-Safran-Suppe1

Was du brauchst (2 Portionen)

3 Schalotten

2 große gelbe Paprika

1 rote Paprika

1 kleine Zucchini

700 ml Gemüsebrühe

Olivenöl

1 Zitrone

1 – 2 TL Zucker

1 kleine Dose Safranfäden

Salz

Pfeffer

 

Wie es geht

Schalotten schälen und fein würfeln. Die gelben Paprika waschen und würfeln. Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Schalotten mit den Paprika ca. 3 Minuten dünsten.

Zucker drüberstreuen und leicht karamellisieren lassen.

Die Brühe und Safranfäden hinzugeben. Mit geschlossenem Deckel ca. 30 Minuten köcheln lassen.

Währenddessen die rote Paprika und die Zucchini waschen und in kleine Streifen schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, das Gemüse darin andünsten lassen. Saft der Zitrone hinzu geben. Ca. 1 Minute köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Suppe fein pürieren.

Mit den Gemüsestreifen servieren

 

Safran Paprika Suppe2

Geht fix und schmeckt wirklich sehr lecker. Ein richtes GuteLauneRezept

 

Peace. sarah.

1 2 3 4 5 7