ABOUT US HISTORY

WDBTH-Banner-CLEAN_WEB

We don’t believe the Hype aka. WDBTH sind Sarah und Felix aus Köln.

Wir beschäftigen uns gerne mit kreativen Arbeiten und werkeln unentwegt an neuen Ideen, die wir dann in die Tat umsetzten. So hat eins zum anderen geführt:

„Einfach mal was starten“

IMG_20131210_130021Als erstes kam die Idee einen gemeinsamen Blog an den Start zu bringen, um unsere Arbeiten und Dinge, die uns inspirieren zu sammeln und vorzustellen. Wenig später haben wir durch diverse DIY Beiträge angefixt –  angefangen selber Entwürfe und Layouts für Klamotten zu entwickeln. Sarah hat ihre gelernten Nähkünste aus der Uni-Zeit reaktiviert und begonnen hübsche Taschen zu nähen. Für diese durfte garantiert kein Tier leiden und sollte trotzdem lässig aussehen. Nach ein wenig Materialrecherche fand sie gute Alternativen zu Leder. Nach probe Exemplaren für sich, kam im Bekanntenkreis so viel positive Resonanz, dass sie kurze Hand einen DaWanda-Shop einrichten wollte. Dafür mussten Fotos gemacht werden. Da kam Felix ins Spiel. Er Fotografiert gerne und bastelt leidenschaftlich an allem, bis es seinen Vorstellungen entspricht. Die neuen Aufgaben haben uns beiden so viel Spaß gemacht, dass wir uns in die Arbeit stürzten. Nach einem Spaziergang durch Köln, war der Name gefunden. An einer Hauswand hatte jemand „don’t believe the hype!“ getaggt. Die Aussage hat uns direkt gefallen und wir fingen an unseren Traum von Fair hergestellten Klamotten in Verbindung mit dem richtigen slogan umzusetzen. Felix hat dann ein Logo entwickelt. Passt!

Irgendwann nach der Arbeit emfing mich Sarah mit den Worten: „Wir brauchen freshe Shirts zu den Taschen…und Mützen“

 

WDBTH first steps

WDBTH first steps

Gesagt, getan!

Felix hat früher schon viele Shirts für sich bedruckt. Daher waren die Basics für den T-Shirt Druck am Start. Die Methode: Design überlegen, Schablonen mühselig ausschneiden, Schablone fixieren und zwischenräume mit Textil-Farbe und Pinsel auftragen. Das erste Ergebnis hat uns schon richtig gut gefallen. Doch am Ende wäre ein Shirt so teuer gewesen, dass wir es selbst niemals gekauf hätten. Danach folgete die Suche nach Alternativen… Es war Siebdruck. Deise Drucktechnik hat den Vorteil, dass sich damit fast jedes grafische Motiv aufs Shirt bringen lässt. Die Anschaffung ist allerdings sehr teuer….Fuck!

„Wenn schon, dann richtig fett!“

Naja was soll’s. Die gemeinsame Haushaltskasse geplündert und langsam das ganze Equipment zusammen getragen. Viele der Sachen lassen sich  kostengünstig selber herstellen. Geil noch mehr basteln! Die Siebrahmen und den Drucktisch haben wir nach diversen DIY Beiträgen, unseren Bedürfnissen angepasst und gebaut. Doch um ein Shirt im Siebdruck-Verfahren zu berucken muss man dann doch ein neues Handwerk erlernen…

optimaler Siebdruck:

Siebdruck Tisch

DIY Siebdrucktisch – Erster Entwurf

        • Siebrahmen müssen sehr Stabil sein
        • Maschendichte der Siebe muss auf Farbe und Motiv abgestimmt sein
        • Siebe werden mit Lichtempfindlicher Emulsion gleichmäßig geflutet
        • Die Belichtungszeit variiert ja nach Motiv und Emulsion
        • Farbe gleichmäßig ohne antrocknen auf den Stoff bringen
        • uvm…

Viele Shirt bedruckt, viele kleine Erfolge gefeiert. Leider bringt sowas auch Rückschläge mit sich. Doch im Großen und Ganzen macht es mega viel Spaß! Und so wird weiter getestet und verfeinert, bis das erste Shirt unseren Ansprüchen genügt und wir mit unserer Arbeit zufrieden sein können.

 

Die ersten Shirts sind fertig. Was jetzt?

Produkt-Fotos, Domain, Webseite, Shop, Blog, etc. stehen auf dem Programm. Glücklicherweise ist Felix durch seinen Job als Mediengestalter bestens für sowas ausgebildet. Endlich die gelernten Skills auch mal für seine eigene Sache einsetzten.

wdbth-com

wdbth.com Registrierung

Die Domains wdbth.com und wedontbelievethehype.com waren schnell gesichert. Erste versuche mit einem Webbaukasten waren nicht zufriedenstellend. So musste ein CMS System mit schicken Templates her. Unzählige Stunden im Quellcode verbracht und immer wieder die Entwicklung im Browser ansehen. Quellcode ist für Visuell denkende Menschen die hölle. Muss halt sein. Ein Trost ist, dass ich die gelernten Skills für weitere Jobs verwenden kann und natürlich zählt am ende das Ergebnis. Es ist jede Minute wert!

Jetzt haben wir Blog und Shop in schickem Design auf einer Seite. Und das beste: Auf allen Webdevices funktioniert unser Layout. Als Shop haben wir uns für DaWanda entschieden. DaWanda bietet eine super Plattform für selbst hergestellte Artikel. Der Shop lässt sich easy in unsere Seite einbinden, ist etabliert und sicher. Ein eigener Shop hätte Zertifikate und noch viel mehr Zeit in Anspruch genommen.

Jetzt können wir alle Pläne, die wir uns am Anfang gesteckt hatten auf dieser Seite umsetzen. Derzeit arbeiten wir schon an den nächsten Blogbeiträgen und tüftel fleissig an weiteren Artikeln für unser kleines Label WDBTH Apparel. Wir sind stolz, so weit gekommen zu sein und gespannt, wie es weiter geht. Yeah!

WDBTH_Facts

Vielen Dank für eure Unterstützung.

Sarah und Felix

Sarah

Sarah

Felix

Felix

  • WDBTH first steps
  • IMG_20131210_130645
  • Schablone
  • wdbth-com
  • IMG_20131210_130021
  • IMG_20140113_200717